Tagebuch einer Ukrainerin in Wien

Iryna

Guten Tag! Ich heiße Ira, bin 36 Jahre alt, Ehefrau und Mutter von 11-jährigen Zwillingsbuben. Mein Ehemann ist an der Front und verteidigt die Ukraine an Brennpunkten.

Ich komme aus der Stadt Krivyi Rih, habe Philologie studiert (Russisch und Ukrainisch), und bin Schriftstellerin (Fantasy, Mystik; ich schreibe unter dem Pseudonym Ira Politaeva). Zuletzt habe ich im medizinisch-kosmetischen Bereich gearbeitet.

Ich bin dankbar, über meine Erlebnisse in Österreich berichten zu können.

Eindrücke und Einblicke

Als im Februar 2022 der Angriff auf die Ukraine begonnen hatte und die ersten Flüchtlinge nach Österreich kamen, konnten wir dank der Hilfe vieler Gemeindemitglieder Wohnungen in unseren Pfarrhöfen bereitstellen.

Dieser Blog ermöglicht uns, etwas über die Menschen, die bei uns zu Gast sind, und ihr Leben hier zu erfahren.

  • Ukrainisches Tagebuch Teil 1

    Ukrainisches Tagebuch Teil 1

    Hallo! Wir kommen aus der Ukraine! Das ist jetzt einer der häufigsten Sätze in meinem Land. Ich heiße Ira, ich bin Mutter von 11-jährigen Zwillingsbuben, ich bin 36 Jahre alt und ich habe innerhalb eines Augenblicks meine mir vertraute Umgebung verloren, ich war gezwungen, in einem fremden Land von Null an zu beginnen …

    Zum Artikel


  • Erste Schritte in Wien

    Erste Schritte in Wien

    Zehn Tage nach unserer Ankunft in Wien gingen die Kinder bereits in die Schule. Es fällt ihnen schwer, weil sie nichts verstehen, da sie die deutsche Sprache überhaupt nicht kannten. Aber …

    Zum Artikel


  • Ein Leben auf Pause

    Ein Leben auf Pause

    Es sind bereits fast 3 Monate, dass unser Leben auf „Pause“ steht und wir nicht wissen, was wir nun tun sollen. Die Bewohner/innen dieser herrlichen Stadt sind Glückspilze, denn hier gibt es einen wunderbaren Ort, an dem es das Böse nicht gibt, an dem bedingungslose Liebe und die unglaubliche Kraft des Guten herrschen …

    Zum Artikel


  • Stress oder kein Stress, das ist die Frage!

    Stress oder kein Stress, das ist die Frage!

    Manchmal ist Stress das „Sahnehäubchen“, das uns hilft zu wachsen, zu lernen und weiter glücklich zu leben. Ja, genau, Stress. Wir leben, uns umgeben gute und herzliche Menschen, wir danken es ihnen mit Gleichem, wir machen uns Sorgen um unsere Angehörigen und Freund/innen, aber wir suchen weiter nach Möglichkeiten, glücklich zu sein …

    Zum Artikel


  • Kinder gegen Schule: Wer wird gewinnen?

    Kinder gegen Schule: Wer wird gewinnen?

    Während die Welt der Tag der Kinderrechte feiert, möchte ich gerne über die Schule erzählen und darüber, wie meine Söhne damit zurechtkommen…

    Zum Artikel


  • Es lebe die Freundschaft der Völker!

    Es lebe die Freundschaft der Völker!

    Das Thema meines heutigen Beitrags ist das Treffen von fünf ukrainischen Familien mit euch, unseren österreichischen Freunden. Wir haben uns unendlich gefreut, alle zu sehen, die gekommen sind. Wir haben mit viel Freude Nationalspeisen vorbereitet um unsere aufrichtige Sympathie für alle Pfarrmitglieder im einzelnen und das österreichische Volk insgesamt zum Ausdruck zu bringen …

    Zum Artikel


  • Das ist unsere Hilfe für Bedürftige – dann werden wir es schaffen!

    Das ist unsere Hilfe für Bedürftige – dann werden wir es schaffen!

    Jeden Montag organisiert die Pfarre ein Abendessen für meine Landsleute. Es wird ein vollständiges Menü mit Suppe, Hauptspeise, Süßigkeiten und Früchten gekocht.  Und nach dem Essen erhält jede ukrainische Familie ein Paket mit Lebensmitteln. Die ersten Emotionen, die ich spürte, als ich bei diesem Abendessen dabei war – das ist der Glaube an Menschen und ihr Bemühen, zu helfen …

    Zum Artikel


  • Wenn die Seele schmerzt, leidet der Körper mit

    Wenn die Seele schmerzt, leidet der Körper mit

    Nicht von ungefähr heißt es, dass alle unsere Probleme und Krankheiten von Gedanken im Kopf ausgehen. Es ist also nicht verwunderlich, dass schon im ersten Monat unseres Aufenthalts in Österreich unsere Körper zu schwächeln begannen. Meine Söhne begannen krank zu werden, und so konnten wir das österreichische Gesundheitssystem am eigenen Leib testen…

    Zum Artikel


Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten